Wie der Stammvater der Bayern entstand

Irgendwann im laufe des Tages ist mir diese Geschichte eingefallen. Halt, halt, sie stammt nicht von mir, von wem kann ich aber jetzt auch nicht sagen:

An einem Sonntag ging der Liebe Gott durch den Wald. Da sah er einen Holzfäller, der gerade an einem Stück Holz schnitzte. Zu ihm sagte der Liebe Gott:

„Was machst du denn da?“

„Ich möchte gern einen Menschen schnitzen.“

„Ja, glaubst du denn, das dieser Mensch leben könnte?“

„Nein, das ist natürlich nicht möglich. Da müsste man ihm ja erst den göttlichen Odem einhauchen.“

Und da der Liebe Gott sich gerade in seiner besten Sonntagslaune befand bückte er sich zu dem Holzklotz nieder und blies ihm den göttlichen Odem ein. Da sprang der Holzklotz auf und rannte davon.

„Halt, halt, der ist doch noch gar nicht gehobelt und geschliffen!“

„Das macht nicht, lass ihn laufen, das soll der Stammvater der Bayern werden!“

Advertisements

Ein Gedanke zu „Wie der Stammvater der Bayern entstand“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s