Der Fall Hemel zieht weite Kreise

Als ich vor vier Wochen anfing über Ulrich Hemel zu schreiben, da fand ich bei Google News einen Eintrag. Mittlerweile sind es schon etwa ein halbes Duzend neuere Einträge. Diese Einträge stammen nicht nur aus der Umgebung von Eichstätt sondern z. B. von den Coburger Nachrichten, oder von Spiegel Online und auch die Süddeutsche Zeitung meldet sich immer wieder zu Wort. Wieso will die Kirche eine solche negative Publicity haben. Sie hätte mit Ulrich Hemel einen sehr guten Mann und die Kirche hat nicht das Recht in das Privatleben seiner Angestellten einzumischen. Die Institution Kirche stellt sich hier wiederum dar als das was sie von ihrem Grundgedanken ist: 2000 Jahre alt und eine Diktatur. Der Papst wird zwar irgendwie gewählt (inwieweit diese Wahl wirklich frei ist kann und will ich nicht entscheiden), wenn er aber gewählt ist hat er fast uneingeschränkte Macht. Papst Benedikt XVI hat selber gesagt, dass die KU Eichstätt ihm besonders am Herzen liegt, warum schießt er sich jetzt so ein Eigentor?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s