Gedanken der Liebe – Gedanken der Angst

Ein guter Freund von mir, Andreas, hat einmal zu mir gesagt: „Es gibt nur Gedanken der Liebe oder Gedanken der Angst“. Ich denke, hinter diesem Satz steckt viel Wahrheit. Er hilft uns auch Menschen leichter zu verstehen und leichter zu verzeihen. Wenn Sie erleben, dass sie ungerecht, unhöflich oder unfreundlich behandelt werden, dann lohnt es sich hinter die Fassade zu blicken. Wenn Sie das tun, werden Sie immer dahinter Angst in irgendeiner Form finden.

Advertisements

6 Gedanken zu „Gedanken der Liebe – Gedanken der Angst“

  1. Der hier jetzt schon? Seltsam.. dann versuch ich das jetzt nochmal zu kopieren:

    Dieses Thema wurde schon in dem Film „Donnie Darko“ behandelt, und von dem Hauptcharakter (meiner Meinung nach zu Recht) hart verurteilt. Ich finde es herabwürdigend, die menschlichen Gefühle auf zwei Extrema beschränken zu wollen und ich halte das für einen lächerlichen Versuch irgendeine kategorische Ordnung hinter die Gefühle der Menschen zu bringen. Meine Meinung.

  2. Mir gefallen manchmal Aussagen, die das Leben etwas vereinfachen. Ich habe über diesen Satz auch nachgedacht (den Film kenne ich übrigens nicht) und mir überlgt, dass hinter jeder Aggressivität, hinter jedem negativen Gefühl irgendeine Angst steckt. Wobei, wenn ich es mir recht überlege, ist das nicht die Reduzierung auf zwei extreme Gefühle sondern die Angst ist sehr vielfältig. Ich denke mir nur, dass es leichter ist einen Menschen zu verstehen, wenn man sich überlegt, welche Angst hinter seinem Verhalten steckt.
    Ich habe doch neulich von dem Friseur geschrieben, der mir einfach aufgelegt hat, als ich ihm nach seiner Websidepräsenz gefragt habe. Auch hier ist natürlich wieder eine Angst dahinter, nämlich, dass er von mir etwas aufgedrängt bekommt, was er gar nicht haben will, oder dass ihm von mir gesagt wird, dass er die Erstellung einer Webside nicht kann.
    Vielleicht hast du mal Zeit und Lust, dann versuch mal hinter jedem negativen Gefühl die Angst zu Ergründen, ich glaube, du wirst fündig werden.

  3. Nein, glaube ich nicht….
    Warum muss da eine Angst hinterstecken, wenn ich keinen Bock auf einen Vertreter habe (was jetzt keinesfalls eine Herabwürdigung deiner Beschäftigung sein soll).
    Warum muss eine Abneigung automatisch Angst sein? Und wenn du mir jetzt sagst, dass da irgendwo eine Angst ist, ich müsste nur richtig hinschauen, dann käme mir das vor wie hineingeredet, weil du einfach davon überzeugt bist. Sollst du ja meinetwegen auch, um Himmels, aber für mich ist das nun einmal Schwachsinn.

  4. Vielleicht hast du ja recht. Es ist nur so, dass ich vor ein paar Tagen etwas Down war und mir dieses Gedankenkonstrukt geholfen hat und mich wieder (wie Münchhausens Zopf) aus dem Sumpf herausgezogen hat und jetzt geht es mir wieder gut.
    Vielleicht ist vieles, was wir glauben nicht bewiesen und vielleicht auch Schwachsinn, nur wenn wir daran glauben, dann hilft es. Andreas macht sehr stark esoterisch angehauchte Seminare. Nicht dass ich sehr stark daran glaube, aber er hat einen sehr freundlichen Umgang mit sich und mit seinen Mitmenschen entwickelt (ich kenne ihn schon lange und das war früher nicht immer so). Ich glaube nicht, dass das, was ich denke die Umwelt beeinflusst (tut es doch, aber nicht in dergestalt, dass, wenn ich mir einen Autounfall vorstelle wirklich ein Unfall passiert), aber trotzdem mir positives Denken ein gutes Gefühl gibt und es mir dadurch besser geht (wenn ich mir vorstelle, dass mir morgen ein Unfall passiert geht es mir schlechter).w Genau darum geht es mir: Eine Geisteshaltung zu entwickeln bei der es mir gut geht. Wenn mich jemand abweist, kann ich eine Stinkwut auf ihn haben oder ich kann mir vorstellen, dass vielleicht Angst oder auch Stress oder sonst ein anderer Grund dahinter steckt. An der Situation ändert das nichts aber ich fühle mich besser.

  5. Ja, wie gesagt, ich will auch garnicht, dass du jetzt auch denkst, dass es Schwachsinn ist. Bin da auch deiner Meinung: Wenn man damit glücklich ist, und niemandem schadet, dann soll man daran glauben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s