Vor dem ersten Verkaufsgespräch

Ich habe mir eben noch einmal das Verkaufsgespräch durchgelesen. Meine Anspannung steigt. Ich räumte eben meine alte Arbeitstasche aus, in der sich noch Arzneimitelmuster befinden. Angeblich wird aus fast jedem Besuch ein Auftrag. Ich  kann mir das gar nicht vorstellen. Wie anders ist doch das Arbeiten, wenn ich einen Arzt besuche, er mir ins Gesicht lächelt und sagt, er schreibe schon alles auf. Jetzt geht es zur Sache, jetzt muss ich beweisen, ob ich wirklich verkaufen kann. Morgen wissen wir mehr.

Am  Dienstag, ganz gleich wie das morgen ausgeht, muss ich noch einen wichtigen Friseur anrufen, der auch Interesse an einem Internetauftritt bekundet hat.

Wichtig ist für mich heute und in Zukunft: Weiter zu arbeiten, ganz gleich, was passiert. Bei dieser Art zu Arbieten schlagen die Gefühle bei mir in sehr starken Wellen hoch (negativ wie auch positiv). Mein Ziel ist es, mir eine gute Existenz damit aufzubauen, so muss ich da durch.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s