Der Euphemismus der Chirurgen

Als der Chirurg gestern zu mir sagte, er müsse die Wunde örtlich betäuben, meinte ich, ob das nicht sehr schmerzhaft sei.

„Es ist ein wenig unangenehm, das ist wohl war!“ meinte er darauf.

Das ist Euphemismus pur, denn in der Tat tut das höllisch weh. Ich hatte bisher dreimal das vergnügen: Einmal bin ich mit dem Rad unglücklich gestürzt, ich war ungefähr 12 Jahre alt. Ich hatte eine tiefe Wunde im Kniebereich des linken Beines, das zweite Mal der gleiche Fall wie gestern, einen (fast) unsichtbaren Fremdkörper eingetreten. Und eben gestern.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s