Kurzes Gespräch mit Udo H.

Als ich mit Adrian beim Arzt saß kam gerade ein Pharmareferent zur Tür heraus. Als ich ihn sah war mir klar, dass ich ihn kannte. Es war ein ehemaliger Kollege von, ein sehr lieber Kollege. Ich nützte die Gelegenheit um kurz mit ihm zu reden. Bei der Firma N. war alles beim alten, ziemlich viel Stress, weil die Umsatzzahlen gerade in Ingolstadt immer noch im Keller waren. Ganz im Inneren hat mich das gefreut, denn wenn die Umsatzzahlen jetzt nach meinem Ausscheiden nach oben gegangen wären dann wäre vielleicht etwas dran, dass ich daran Schuld sein könnte. Aber einer ist immer der Sündenbock. Das Gespräch hat mich auf jeden Fall gefreut und mich auch in einer etwas wehmütigen Stimmung zurückgelassen. Ich war nämlich gerne bei der Firma N. und wäre wohl auch jetzt noch dabei, wenn N und vor allen Dingen mein Chef und sein Chef nicht so darauf gedrängt hätten, dass ich die Firma verlasse.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s