Office 2010

Ich habe das Officepaket von Microsoft in den letzten Jahren ignoriert und immer mit OpenOffice gearbeitet. Als ich mich jetzt an der FernUni Hagen einschrieb habe ich meine Meinung geändert, vor allem aus zwei Gründen

– jeder Arbeitgeber verlangt in der Regel Kenntnisse in MS-Office. Ich bin mir da nicht ganz sicher, ob es genügt, wenn ich sage, ich kenne mich sehr gut in OpenOffice aus.

– als Student bekommt man das komplette Programm für ein Apfel und ein Ei,will heißen für ca. 70 Euro. Mit komplett meine ich komplett, also auch OneNote und Publisher. Programme, die für meine tägliche Arbeit sehr wichtig sind. Gerade mit OneNote arbeite ich mit zusehender Begeisterung, denn ich kann dort zum Beispiel pdf-Dateien hochladen, sie mit Anmerkungen versehen, mit einem Stift markieren, einen Rahmen um bestimmte, wichtige Stellen ziehen und so weiter.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s