Personalgespräch

Eben fand ich eine Miteilung in meinem Outlook Postfach, dass heute ein Personalgespräch mit Raphael stattfinden würde. Ich kenne den Termin, es geht darum, wie eine Weiterbeschäftigung bei der Firma S. aussehen könnte.

Was mich stört – doch dafür kann natürlich  Raphael nichts – ist der Terminus Personalgespräch. Früher habe ich schon ein paar Mal darüber geschrieben. Ich hatte bei der Firma Novartis mehrere Personalgespräche, die letztendlich zu meiner Entlassung führten. Natürlich liegt hier der Fall anders, trotzdem regt es mich auf.

Doch noch kurz, um was geht es eigentlich: Nun, es sieht so aus, als würde ich übernommen und mittlerweile habe ich mich entschlossen, auf jeden Fall hier zu bleiben, selbst wenn die Bezahlung anfangs nicht ausreichend sein sollte. Dann muss ich mir eben etwas dazuverdienen. Es ist ja nicht gesagt, dass ich für immer hier bleiben muss. Über Einzelheiten werde ich heute abend berichten, nachdem dieses Gespräch zu Ende ist.

Meine Strategie besteht darin, ihm einfach mitzuteilen, wie viel ich jetzt von der Rentenversicherung bekomme und dass das eigentlich meine Schmerzgrenze ist, wenn er das nicht bezahlen kann, brauche ich noch einen Nebenjob. Auf gar keinen Fall will ich damit anfangen das Geld für meine Kinder nicht zu bezahlen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s