Die Angst des Autors

Da mich das Schreiben schon lange interessiert, habe ich auch schon mehrere Bücher darüber gelesen. Unter anderem das Buch „Wie man einen verdammt guten Roman schreibt“. Dort war in einer Stelle davon die Rede, dass ein Autor mut braucht, denn es kann immer wieder vorkommen, dass er statt der erhofften Anerkennung Kritik erntet. Das gilt, wie ich feststellen muss, nicht nur für Autoren von Belletristik, sondern auch für mich, der ich in erster Linie Sachtexte bzw. Sachartikel schreibe. Bis ein Artikel angenommen ist, leide ich immer Höllenquale, weil ich mir vorstelle, dass er nicht den Vorstellungen des Auftraggebers entsspricht. Da ich oft auch für Textbroker arbeite ist das umso schwieriger, da ich meine Auftraggeber ja nicht kenne.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s